Über

Ich glaube daran, dass man sich ändern kann. Jeder Mensch hat es verdient, so zu sein, wie er es gerne möchte. Ich möchte jemand sein, an den man sich erinnert. Ob positiv oder negativ. Ich will dünn sein. Wirklich dünn. Und ich will eine völlig eigene Art haben, die Dinge zu sehen. Ich will eine von den Mädchen sein, die darauf scheißen, ob sie gerade etwas tun, was ihr Umfeld nicht gutheißt. Ich bin abgefuckt von all dem ach-so-perfekten Menschen um mich herum. Ich bin's nicht. Ich werde es nie sein und ich will es auch nicht sein. Alles was ich will, ist mein eigenes Leben leben. In diesem Blog will ich versuchen meine "Verwandlung" in ein wahreres Ich zu beschreiben. Mal schaun, was aus dem Ganzen hier wird.

Alter: 22
 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
War ich so glücklich

Wenn ich mal groß bin...:
Will ich es wieder sein

In der Woche...:
Werde ich abnehmen!

Ich wünsche mir...:
Dünn und vorallem frei zu sein

Ich glaube...:
Dass jeder Mensch die Kraft hat, das zu werden, was er sich wünscht

Ich liebe...:
Es draußen Zeit mit Freunden zu verbringen und zu reisen

Man erkennt mich an...:
Der Maske, hinter die nur wenige blicken

Ich grüße...:
Alle Menschen, die wie ich sind



Werbung




Blog

Unzufriedenheit

Immer. Immer bin ich unzufrieden. Unzufrieden, weil ich es nicht schaffe, ordentlich zu sein. Unzufrieden, weil ich es nicht schaffe, dünn zu sein. Unzufrieden, weil ich es nicht schaffe, ich selbst zu sein. Ich lese andere Blogs, sehe Bilder von Menschen, die auch abnehmen wollen. Alle sind dünn. Alle sind so schön. Und ich, ich bin ein fettes Trampel, das nichts auf die Reihe kriegt. Ich esse doch immer wieder, obwohl ich es wirklich nicht will. Aber ich schaffe es nicht. Ich schaffe es nicht, der Versuchung zu widerstehen. Vielleicht bin ich einfach zu schwach um dünn zu sein. Vielleicht soll es nicht sein. Vielleicht bin ich auch ernsthaft gestört, weil das, was mir am meisten gefallen hat, als ich mal so dünn war, waren die Sorgen der anderen. Endlich habe ich einmal im Mittelpubkt gestanden. Natürlich nicht immer. Einmal kurz fragen: du hast angenommen oder? Ist alles ok? Das hat mir schon so sehr gereicht. Das hat sich so unbeschreiblich gut angefühlt. Am liebsten hätte ich immer weiter abgenommen. In erster Linier noch nicht einmal, weil ich dann dünn gewesen wäre, sondern weil ich etwas besonderes war. Ich würde gerne, dass meine Eltern sich so sehr um mich sorgen würden, dass sie mir mit Klinik drohen. Aber meine Eltern tun das nicht. Sie geben ihre ganze Fürsorge meinem Bruder. Ich habe immer die Starke zu sein. Vielleicht ist der Wünsch abzunehmen auch nur ein stummer Schrei nach Aufmerksamkeit. So Arm das auch klingen mag.

22.8.14 11:22, kommentieren

Werbung


Holland

Meine Mum fährt mit mir nach Holland, um mir ein neues Fahrrad zu kaufen. Mega süß. Aber dann darf ich mir 4 Stunden lang anhören was für eine schlechte Tochter ch bin, weil ich so selten mit ihr esse. Wirklich?? Aber naja. Das Fahrrad hab ich, das kann mir keiner nehmen. Und das wird nicht dazu beitragen, dass ich zunehme :D Ab morgen werde ich allen zeigen, dass ich das alles schaffe. Ich werde dü. Werden, ich werde hübsch werden, ich werde schlauer werden. Jetzt gehts erstmal in eine Lesbenbar. Gottseidank hat Er da nichts dagegen. Bin gespannt wie das da wird ^^

21.8.14 22:49, kommentieren