So am Arsch.

Du bleibst drei Tage bei mir, weil du sagst, dass du die Zeit mit mir genießt. Du machst mir Geschenke, und sagst, ich sei das Mädchen die sie verdiente. Du hältst mich stundenlang im Arm und streichelst über meinen Rücken, ohne etwas zu sagen, ohne etwas zu fragen, ohne etwas zu verstehen. Du kommst zu mir gefahren, um mich noch einmal zu sehen, bevor ich fahre. Du lachst mit mir. Du bringst mich nach Hause, wenn ich nicht mehr kann. Du passt auf mich auf. Aber warum zur Hölle, ist trotzdem alles so verdammt kompliziert? Lieben wir uns? Wir sagen einander, wie sehr wir uns hassen, weil wir zu sehr Angst haben, etwas von uns preis zu geben. Du schlägst mich, ich kratze und beiße dich. Wir wissen, dass wir einander weh tun. Nur ist das unsere Art, unsere Zuneigung zu zeigen? Eine normale Beziehung Scheint so nah, und doch so fucking weit weg zu sein. Und obwohl ich genau weiß, wie kaputt du mich machst, komme ich nicht von dir los. Du bist die Droge, die mich das Leben spüren lässt. Du bist das, was mich noch zusammen hält. Nur sagen kann ich dir das nicht.

14.8.14 17:45

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Manfred / Website (14.8.14 19:49)
Die Liebe hat viele Fassetten und Ausdrucksformen.
Wenn morgen die Welt untergehen würde, dann habe ihr wenigsten geliebt. Bedingungslos!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen